top of page

Fellmineralien-SCREEN

...aussagekräftig wie ein Fingerabdruck!

Deinem Tier geht es nicht gut. Du warst vielleicht schon beim Tierarzt und die Untersuchung von Blut, Urin und/oder Kot sind nicht ergiebig - der Verdacht fällt auf einen länger bestehenden Krankheitsprozess ohne Störung des Gleichgewichtes im Blut.
Was tun?
Hier besteht die Möglichkeit eines Fellmineralien-SCREENs. Dieses bietet eine exakte Aussage über Ungleichgewichte, Überschüsse oder Mängel lebenswichtiger Mineralstoffe und Spurenelemente.

Warum das Fell des Tieres testen lassen?


Das Haar kann man sich als eingeschmolzene Haarzellen vorstellen. Der Inhalt der Haarzelle spiegelt den Inhalt jeder einzelnen Körperzelle wider. Haare und Fell - genauso wie Nägel und Hufe - sind sie in der Lage, langfristig Informationen zur Nahrung und individueller Schadstoffbelastung zu speichern, da in den Hornfäden zwischen den Keratinfasern Mineralstoffe und Spurenelemente, aber auch Schwermetalle und toxische Elemente eingelagert werden.
Eine Fellmineralanalyse kann Auskunft geben, welche Stoffe eingelagert wurden und in welchem Umfang.



Welche Fragen kann mir die Untersuchung beantworten?​

  • Liegen Fütterungsprobleme vor

  • Besteht Mineralstoffmangel

  • Liegen Schwermetallbelastungen vor

  • Kann der Stoffwechsel gezielt unterstützt werden

  • Werden zusätzliche Nährstoffe für eine optimale Versorgung benötigt